Dozent: Prof. H. Ulrich Hoppe - hoppe@collide.info

Zielgruppen: Angewandte Informatik, Komedia (B.Sc. / M.Sc.)

Beschreibung:

Der Begriff "Computational Thinking" (CT) bezeichnet die kognitiven (und
ggf. auch sonstigen) Fähigkeiten, die bei der Erstellung von "logischen
Artefakten" (Programmen, formalen/analytischen Modellen) förderlich sind
und eingesetzt werden. Dabei geht es nicht primär um bestimmte
Programmiertechniken sondern allgemeine Ansätze der Problemanalyse und
des Problemlösens, die auf Computer abgebildet werden können. Obwohl die
Grundfragen schon seit ca. 25 Jahren diskutiert werden, geht die die
aktuelle Diskussion über CT auf einen Artikel von Jeanette Wing (2006)
zurück. Das Seminar behandelt hierzu Grundlagen wie auch spezifische
Ansätze im Lehr-/Lernkontext (CT Education).

Basisliteratur:
WING, Jeannette M. (2006). Computational Thinking. Communications of the
ACM, 49. Jg., Nr. 3, S. 33-35.

Vorbesprechung: Mi, 16. 10., ab 12:00 in LF 120