Software-zentriertes Praxisprojekt

MOOCaware – Werkzeuge zur Unterstützung der Orientierung und Teilnahmebereitschaft in MOOCs

Zielgruppe:

Bachelor Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft

Bachelor Angewandte Informatik

Kontakt:

Sabrina Ziebarth, ziebarth@collide.info, 0203 / 379 – 1403, LF 123

Tobias Hecking, hecking@collide.info, 0203 / 379 – 1446, LF 232

Termin:

Dienstag 10-16 Uhr, Start am 09.04.13

Raum:

LF 129

Anmeldung:

Für Angewandte Informatik bis zum 17.03.13 per Mail bei Sabrina Ziebarth

 

Beschreibung:

Massive Open Online Courses (MOOCs) bezeichnet eine Form der Online-Kurse, die offen für  eine sehr große Anzahl von Teilnehmern ist. Aktuelle MOOCs werden mit mehreren hundert Teilnehmern durchgeführt, die räumlich verteilt miteinander ein Themenfeld erarbeiten. Beispiele sind „Functional Programming Principles in Scala“ von der EPFL in Lausanne oder der dt. OpenCourse „Zukunft des Lernens“. Herausforderung und (wissenschaftliche) Faszination eines MOOCs ist die Bewältigung der Masse an Teilnehmern. Einerseits müssen die technischen Ressourcen in ausreichendem Maße bereitgestellt werden, sodass das Lernsystem nicht überlastet wird und andererseits sind die Dozenten natürlich daran interessiert sich über den Fortschritt der Lerner/-innen zu informieren, Probleme frühzeitig zu identifizieren und entsprechende Hilfestellung zu leisten. Ebenso relevant ist das zur Verfügung stellen von Orientierungshilfen und Anreizsystemen für die Teilnehmer/-innen, damit sie zum einen motiviert „am Ball bleiben“ und mitarbeiten und zum anderen eine Chance haben sich in ihrer Lerngemeinschaft zurechtzufinden.

Ziel des Praxisprojekts ist es eine bestehende MOOC-Infrastruktur um Komponenten zur Awarenessbildung für Dozent/-innen und Lerner/-innen und einer generischen Komponente für Anreizsysteme anzureichern. Die entwickelte Infrastruktur soll in einem MOOC, welcher im Wintersemester 2013/14 angeboten wird, eingesetzt werden.

Das Projekt umfasst die Einarbeitung in das Thema MOOC und service-basierte (Cloud-) Architekturen ebenso wie das Erarbeiten von Anreizsystemen zur Motivation von Teilnehmer/-innen zur regelmäßigen Teilnahme. Gegenstand des Projekts ist die Erarbeitung der Anforderungen für die zu entwickelnden Systemkomponenten in Kundengesprächen mit dem MOOC-Anbieter und deren technische Umsetzung unter Verwendung von Projektmanagementwerkzeugen (z. B. Versionskontrollsysteme, Projektcontrolling-Werkzeuge).

Das Projekt beginnt mit einer kurzen Seminarphase, in welcher alle Teilnehmer einen Vortrag zu dem von ihnen erarbeiteten Grundlagen-Thema halten und diesen in einer kurzen Ausarbeitung dokumentieren. Im weiteren Projektverlauf steht vor allem die Arbeit in Kleingruppen im Fokus, zur Koordination gibt es ein wöchentliches Plenum, in welchem auch die Betreuer anwesend sind. Während der Projektlaufzeit wird die Projektgruppe den Stand der Arbeit zweimal vorstellen (Konzept und Produkt). Die Ergebnisse des Projekts sollen in einem Endbericht festgehalten werden.

Sonstige Informationen:

Das Projekt wird im Kontext eines MOOCs, welches im Wintersemester 2013/14 durchgeführt werden wird, stattfinden.

Teilnahmevoraussetzungen:

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme sind Programmierkenntnisse, insbesondere in der Web-Entwicklung.