Spielend Wissen repräsentieren

Praxisprojekt für Bachelor Komedia und Angewandte Informatik

Dozent(in):Prof. Dr. Hoppe, Sabrina Ziebarth

Termin:Dienstags 10.00-16.00 Uhr, erstes Treffen am 05.04.11

Raum:LF 120

Kontakt für Nachfragen und Anmeldung: ziebarth@collide.info

Voraussetzungen: "Programmieren in Java" bestanden

Beschreibung:

Ontologien stellen eine wichtige Voraussetzung für wissensintensive Applikationen (vgl. Semantic Web) dar. Da der Aufwand zum Aufbau und der Pflege von Ontologien aber sehr hoch ist, gibt es trotz des offensichtlichen Bedarfs einen starken Mangel. Während vollautomatische Verfahren zur Ontologie­erstellung keine angemessene Qualität erzeugen, scheitern Ansätze zum kollaborativen Erstellen und Pflegen von Ontologien an mangelnder Beteiligung. Dies liegt besonderes an fehlenden Anreizen, da diejenigen, welche die Ontologie erstellen oft nicht diejenigen sind, die von ihrem Einsatz profitieren. Ein Ansatz zur Lösung dieses Anreizproblems ist die Überführung der Ontologieerstellung in ein Spiel („Game with a Purpose“), welches Anreize wie Spielspaß und Wettbewerb bietet.

Im Rahmen dieses Praxisprojekts soll ein Multiplayer-Spiel entwickelt werden, welches gegebenes semantisches Wissen erweitert und validiert. Um das Problem fehlender Mitspieler zu umgehen, soll auch ein Singleplayer-Modus entwickelt werden, in welchem ein Bot die Rolle der fehlenden Mitspieler übernimmt. Bei der Implementierung des Spiels können bestehende Komponenten wiederverwendet und erweitert werden. Das implementierte Spiel soll mit Bezug auf eine Domäne getestet und evaluiert werden.

Beispiele für „Games with a Purpose“:

Beipiele zu Games with a Purpose